Vorher-Nachher Show oder wie aus einem Hemd eine Bluse wurde

HemdHeute habe ich mich mal wieder dem Upcycling gewidmet. Nachdem mein Mann seine Hemden aussortiert hat, habe ich jetzt einen ziemlich großen Haufen schöner Hemden. Diese sind zwar ein wenig am Kragen und an den Manschetten verschlissen, aber der restliche Rumpf ist einfach zu schade, um das ganze Hemden wegzuwerfen. Der schöne Popeline-Stoff ist einfach ideal zum Weiterverarbeiten. Die Frage war nur, was mache ich heute daraus?

Ich habe mich dafür entschieden, etwas für mich zu nähen. Also ist aus dem Hemd jetzt eine Bluse geworden, obwohl ich sie jetzt als Pyjama-Oberteil nutze.

Ich werde die einzelnen Arbeitsschritte noch beschreiben. Wenn Ihr wollt, könnt Ihr dann die Bluse selbst nähen.

Hemd              Hemd18

 

Hier nun das Tutorial „Vom Hemd zur Bluse“:

Zahlenicons_blau-weiß_1Zuschnitt:

Den Kragen abschneiden und die Ärmel auf die gewünschte Länge kürzen.

Hemd1

Halsausschnitt:

Hemd2        Hemd3 Halsausschnitt aufzeichnen und ausschneiden.

Hemd4        Hemd5

Schrägband für den Halsausschnitt zuschneiden, d.h. 4cm breite Streifen zuschneiden, die schräg zum Fadenlauf eingezeichnet werden.

Zahlenicons_blau-weiß_2 Nähen:

Schrägbänder zusammennähen, da es sonst nicht für den gesamten Halsausschnitt zum Einfassen reichen wird. Dann das Schrägband zur Hälfte bügeln.

Hemd6        Hemd7

Ich habe mich für eine Verarbeitung des Halsausschnittes entschieden, bei der das Einfassband nur von einer Seite zu sehen ist – bei dieser Bluse von außen.

Halsausschnittverarbeitung:

Man legt das umgebügelte Einfassband Kante an Kante an den Ausschnitt (das Einfassband liegt Innen, linke Warenseite) und näht es dann an. An der vorderen Mitte wird das Einfassband nach außen umgeschlagen und zu einem Dreieck eingeschlagen. Dadurch sieht man später die Nahtzugabe des Einfaßbandes nicht mehr.

Hemd8        Hemd9

Hemd10

Danach wird das Einfassband nach außen (zur rechten Warenseite) umgeschlagen und knappkantig festgesteppt.

 

 

 

 

Ärmelsaumverarbeitung:

Hemd13        Hemd15

Ich habe mich bei dem Ärmel für einen 2,5 cm Saum entschieden und zunächst eine Kante mit einem Saum von 5 cm umgebügelt. Die Saumzugabe muss jetzt nur noch bis zur Kante eingeschlagen und festgesteppt  werden. Da der Ärmel sehr weit ist, habe ich noch eine kleine Kellerfalte eingelegt und abgenäht. Danach habe ich den Ärmelsaum geschlossen.

Saumverarbeitung:

Hemd12        Hemd14

Da der Saum bei dem Herrenhemd abgerundet ist, habe ich erst einmal den Saum begradigt, d.h. ich habe den Saum umgeschlagen und gerade gebügelt. Danach habe ich die Saumnahtzugabe angezeichnet und dann abgeschnitten.

Hemd16

 

Damit der Saum nicht zu weit ist, habe ich ein Gummi beim Nähen des Saumes mit eingezogen. Den Saum habe ich dabei zweimal 1,5cm umgeschlagen und festgesteppt.

 

 

 

Das Resultat lässt sich sehen und heute Abend kann ich bestimmt gut schlafen.

Hemd18

 

Advertisements

2 Gedanken zu „Vorher-Nachher Show oder wie aus einem Hemd eine Bluse wurde

  1. Pingback: Manschette frei oder was macht man aus einer Hemdenmanschette? | RENT A TAILOR

  2. Pingback: Ein Kuschel-Sweatshirt für kühlere Sommerabende | RENT A TAILOR

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s