Laßt Blumen sprechen

KANZASHI 1„Laßt Blumen sprechen“ ist mein heutiges Thema.

Nachdem der Sommer anscheinend vorbei ist und die meisten Blumen verblüht sind, will ich Euch heute zeigen, wie man die einfache Kanzashi Blume herstellt.

Um eine einfache Kanzashi Blume zu nähen, benötigt Ihr folgendes Arbeitsmaterial:

KANZASHI 2– Zuschneideschere oder eine Rollscheider für den Zuschnitt von Stoffquadraten
– Stoff
– Wäscheklammern oder Stecknadeln oder Haarklammern
– Nähgarn
– Nähnadel
– Knopf mit oder ohne Stiel oder einen stoffbezogenen Knopf
– Sicherheitsnadel falls Ihr die Blume anstecken wollt

Zahlenicons_blau-weiß_1Zunächst müsst Ihr Stoffquadrate zuschneiden. Die Anzahl der Stoffquadrate hängt von der Dichte der Blume ab, Ihr könnt 5, 6, 7, 8 oder mehr nehmen. Ich habe für meine Blume 7 Stoffquadrate mit einem Maß von 7 x 7cm zugeschnitten. Ihr könnt auch 5 x 5 cm oder 6 x 6 cm große Stoffquadrate nehmen, je kleiner die Stoffquadrate sind desto schwieriger wird es.

KANZASHI 7

Zahlenicons_blau-weiß_2

Die rechte Warenseite muss nach außen schauen.
Nun faltet Ihr das Stoffquadrat zu einem Dreieck. Falls der Stoff immer wieder aufspringt, drückt Euren Finger auf die Mitte der geschlossenen Stoffseite.

KANZASHI 8

Danach nehmt Ihr die linke und die rechte Ecke und faltet sie zur oberen Ecke.

KANZASHI 10Nun wendet Ihr das entstandene Stoffquadrat (die offene Kante zeigt zu Euch) und faltet die linke und die rechte Ecke bis zur Mitte. Die dabei entstandenen Dreiecke dürfen nicht übereinander lappen.

KANZASHI 11KANZASHI 12

Jetzt faltet Ihr die Beiden neu entstandenen Dreiecke aufeinander, so daß die Dreiecke innen liegen. Nehmt nun eine Wäscheklammer und fixiert somit das entstandene Blütenblatt.

Ansicht vorne
KANZASHI 13Ansicht hinten
KANZASHI 14

Diese Schritte wiederholt Ihr, bis Ihr die Stoffquadrate alle gefaltet habt.

KANZASHI 17

Zahlenicons_blau-weiß_3

Bei allen entstandenen Blütenblättern scheidet Ihr an der offene Seite die Spitze ab. In dem Bildern seht Ihr die gestrichelte Linie, an der entlang geschnitten werden soll.

KANZASHI 15KANZASHI 16

Zahlenicons_blau-weiß_4

Jetzt müßt Ihr den Faden in die Nähnadel fädeln, dabei das Ende des Fadens verknoten. Die Nadel mit Faden durch die einzelnen Blütenblätter-Stoffschichten durchführen. Dabei ist es wichtig, daß Ihr die inneren kleinen Dreiecke mitfaßt.KANZASHI 19Diesen Schritt macht Ihr nun mit allen Euren Blütenblättern, so daß sie zum Schluß alle an einer Fadenkette hängen.

KANZASHI 20

KANZASHI 22Ihr müßt nun die Fadenkette zusammenziehen und die Blütenblätter erst von hinten und dann von vorne zusammennähen.

KANZASHI 24        KANZASHI 23

Zum Schluß noch einen Knopf in die Mitte genäht und schon ist die Blume fertig.
Ich habe mich für einen stoffbezogenen Knopf entschieden.

KANZASHI 5

Wenn Ihr die Blume als Brosche nutzen wollt, mußt Ihr hinten eine Sicherheitsnadel annähen.

Viel Spaß beim Basteln.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Laßt Blumen sprechen

  1. Pingback: Eine Blume, die nie verwelkt! – Tutorial für eine Filzblume | RENT A TAILOR

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s