Die Beanie für das Frühstücksei oder was man noch so alles aus alten Hemden nähen kann

Ich arbeite zur Zeit an der Schnitterstellung für den Taschenschnitt „Strandtasche Juli“ und da ich noch etwas ungeübt bin, dauert es etwas länger. Zur Probe habe ich vorher mal einen neuen Eierwärmer Schnitt erstellt und gleich genäht.

Das Ergebnis zeige ich Euch heute und dazu gibt es auch das Freebie:

„Die Beanie für das Frühstücksei“

Folgende Teile werden benötigt:

  • alte Hemden oder andere Stoffe
  • Thermolam oder Volumenvlies
  • Schrägband oder Webband
  • Nähgarn
  • Schere oder Rollschneider
  • Stecknadeln
  • Schnittmuster

Für einen Eierwärmer müßt Ihr zunächst folgende Teile zuschneiden:

  • 1x Aussenstoff
  • 1x Innenstoff
  • 1x Thermolam oder Volumenvlies

Auf die linke Warenseite des Innenstoffes bügelt Ihr das Volumenvlies nach Angaben des Hersteller auf. Wenn Ihr Thermolam benutzt näht Ihr das Schnittteil auf die linke Warenseite Eures Innenstoffes knappkantig auf.

Zunächst faltet Ihr die Aussenhülle zur Hälfte und näht an der offenen Schnittkante mit einer Nahtzugabe von 0,7cm ( im Schnitt schon enthalten) bis zum Knips (= kleiner Einschnitt zur Markierung; hier mit der Stecknadel gekennzeichnet). Dasselbe macht Ihr auch mit der Innenhülle.

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt faltet Ihr die Aussenhülle auseinander, so dass die beiden geschlossenen Nähte aufeinander liegen und legt zwischen den beiden Stoffen Euer Webband oder Schrägband als Schlaufe.

 

Dann schließt Ihr wieder die Naht auf der einen Seite ab dem Knips ( hier wieder mit der Stecknadel gekennzeichnet) Danach dreht Ihr das Teil und schließt die andere Naht ( Teil soltte wieder so liegen, wie im Bild dargestellt). Dasselbe macht Ihr mit der Innenhülle.

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt sollten alle vier Nähte je Hülle geschlossen sein und wie das Bild hier aussehen.

 

Damit die Rundungen an der Spitze besser herauskommen, müßt Ihr nun die Nahtzugaben entweder mit einer Zackenschere oder mit einer normalen Schere zurückschneiden.

 

Jetzt wendet Ihr die Aussenhülle auf rechts und steckt sie mit der rechten Warenseite in die Innenhülle. An der unteren Kante näht Ihr beide Hüllen mit einer Nahtzugabe von 0,7 cm bis auf eine kleine Wendeöffnung zusammen.

 

 

 

 

 

Danach wendet Ihr die Hüllen durch die kleine Öffnung und legt beide Hüllen glatt in einander, so dass Ihr nun die untere Kante knappkantig absteppen könnt. Beim Schließen der unteren Kante wird gleichzeitig die Wendeöffnung geschlossen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Fertig!

Der Frühstückstisch kann gedeckt werden. Die Eierwärmer passen super zu meinem Geschirr. Vielleicht nähe ich zu Ostern noch welche, die zu meinem Osterkörbchen vom letztem Jahr passen.

Euch viel Spaß beim Nachnähen.

Eure Julia

von RENT A TAILOR

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s