Ein neuer Brotkorb für das Osterfrühstück oder wie nähe ich ein rundes Utensilo?

Ostern rückt immer näher und da habe ich noch schnell einen neuen Brötchenkorb für das Osterfrühstück genäht.

Damit Ihr Euch vielleicht auch einen schnellen runden Brotkorb nähen könnt, stelle ich Euch heute wieder ein Schnittmuster mit Tutorial zur Verfügung.

Folgende Teile werden für den Zuschnitt benötigt:

  • Stoff für Innen- und Aussenhülle
  • Decovil Light I oder Volumenvlies
  • Nähgarn
  • Schere oder Rollschneider
  • Stecknadeln
  • Schnittmuster
  • Papierschere
  • Klebestreifen für das zusammenkleben des Schnittmusters

Für ein Brötchenkorb müßt Ihr zunächst folgende Teile zuschneiden:

  • 1x Aussenstoff Boden
  • 1x Aussenstoff Wand
  • 1x Innenstoff Boden
  • 1x Innenstoff Wand
  • 1x Decovil Light I oder Volumenvlies Boden
  • 1x Decovil Light I oder Volumenvlies Wand

Nachdem Ihr alles zugeschnitten habt, bügelt Ihr die Einlage (z.B. Decovil light I oder Volumenvlies) auf die linke Warenseite Eures Aussenbodens und der Aussenwand.

Nun kann es mit dem Nähen beginnen.

 

Ihr legt die Aussenwand mit der offenen schmaleren Kante zur Hälfte zusammen, so daß die rechte Warenseiten nach innen zeigt und näht diese zusammen. Dasselbe macht Ihr auch mit der Innenwand.

 

 

Jetzt setzt Ihr Markierungen mit Stecknadeln oder mit kleinen Einschnitten (=Knipsen) für das Einsetzen des Bodens. Ihr legt das Wandteil flach hin, so daß die genähte Naht auf der linken Seite liegt und steckt Euch in die Naht und in den Bruch jeweils eine Stecknadel. Danach legt Ihr die Stecknadeln wieder in der Mitte aufeinander und steckt in die neu entstandenen Brüche rechts und links jeweils eine Stecknadel. (Ihr habt das Teil somit mit Viertel- Markierungen gekennzeichnet.)

Den Boden mußt Ihr nun auch vierteln und mit Stecknadeln oder Knipsen markieren.

Mit den Innenteilen verfahrt Ihr genauso.

 

 

Jetzt wird der Boden in die Wand so gesteckt, daß die jeweiligen Stecknadeln aufeinander liegen.

 

 

Entlang der Schnittkante werden nun, mit einer Nahtzugabe von 0,5 cm, beide Teile zusammengenäht.
Dasselbe macht Ihr auch mit den Schnittteilen für die Innenhülle.

 

 

Wenn Ihr bei beiden Hüllen den Boden eingenäht habt, verbindet Ihr jetzt beide Hüllen miteinander. Hier könnt Ihr wieder die Schnittkanten vierteln, so verhindert Ihr, daß sich die Nähte verschieben. Die Innenhülle steckt Ihr mit der rechten Warenseite nach innen in die Aussenhülle.

 

 

Danach näht Ihr entlang der Schnittkante, mit einer 0,5 cm Naht, die beiden Hüllen zusammen, bis kurz vor dem Ende, um eine Wendeöffnung zu lassen. Nun wendet Ihr die Hüllen durch die Wendeöffnung auf die rechte Warenseite.

 

 

Jetzt noch die obere Kante absteppen und dabei die Wendeöffnung schliessen. Fertig!

 

 

Der Tisch kann gedeckt werden! Das Ostergeschirr steht schon in den Startlöchern!

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachnähen des runden Brotkorbes.

Eure Julia

von RENT A TAILOR

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s