Schnelles T-Shirt gegen schlechtes Wetter!

 

In Berlin regnet es mal wieder und bis jetzt kann man auch noch nicht die dünneren Sachen anziehen. Um das trübe Wetter aus dem Kopf zu bekommen, habe ich mich an ein schnelles T-Shirt mit angeschnittenem Ärmel gemacht, damit ich für die kommenden sonnigen Tage bereit bin.

Auf meiner To-do Liste habe ich schon etwas länger den Schnitt von „itsalwaysautumn.com“, den ich schon immer ausprobieren wollte, stehen.

Heute zeige ich Euch einen kleinen Tipp für das Zuschneiden von Streifenmustern am Beispiel meines neuen T-Shirts.

 

Zunächst habe ich den Schnitt „The easy tee“ von itsalwaysautumn ausgedruckt und zusammengeklebt. Da ich den Ausschnitt für mich zu groß und auch die Ärmellänge zu kurz fand, habe ich die Veränderungen gleich nach meinen Wünschen eingezeichnet. Danach erst den Schnitt ausgeschnitten.

Jetzt zum Zuschnitt von Streifenstoffen:

Zunächst müsst Ihr den Stoff offen ( nicht im Stoffbruch gefaltet) auf Eure Zuschneidefläche legen. Bei mir ist es meistens der Fußboden.

Dann richtet Ihr die Streifen aus, so dass sie gerade verlaufen ( bei mir war es im rechten Winkel zum Fadenlauf).

Dann legt Ihr das Schnittteil an der unteren Schnittkante (=Saumkante) an einen Streifen an und steckt das Schnittteil mit Stecknadeln entlang der Nahtzugabe fest. Die eine Hälfte des Schnittteils wird jetzt bis zur hinteren Mitte ausgeschnitten.

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt klappt Ihr das ausgeschnittene Schnittteil entlang der hinteren Mitte ( jetzt Stoffbruch) aufeinander, so daß die Streifen wieder aufeinander treffen. Damit dir Streifen sich nicht beim Zuschneiden verschieben, steckt Ihr wieder Stecknadeln als Sicherung in die Nahtzugaben. Jetzt könnt Ihr die zweite Hälfte zuschneiden.

Das ausgeschnittene Rückenteil legt Ihr nun mit der rechten Warenseite nach innen auf den ausgebreiteten Stoff, dabei sollten die Streifen am Saum und in den Seitennähten aufeinander treffen.

Dann könnt Ihr es wieder feststecken und ausschneiden.

Da ich das Vorderteil nicht vom Papierschnitt heraus kopiert habe, habe ich den vorderen Halsausschnitt folgendermaßen übertragen.

Zunächst müßt Ihr das Vorderteil zur Hälfte falten, so daß die Schnittkanten sauber aufeinander liegen. Danach nehmt Ihr Euren Papierschnitt und legt Ihn an der Stoffbruchkante (= vordere Mitte) an.

Jetzt markiert Ihr die jeweiligen Endpunkte des vorderen Ausschnittes mit Stecknadeln und

verbindet sie mit einem Kreidestift oder mit Bleistift mit dem Kurvenlineal. Entlang der Linie schneidet Ihr dann den Ausschnitt aus.

Wenn Ihr das Vorderteil als separates Papierschnittteil kopiert habt, müßt Ihr diese Schritte natürlich nicht machen.

Jetzt müßt Ihr nur noch die Teile zusammennähen. Dabei solltet Ihr darauf achten, dass die Streifen wieder aufeinander treffen. Dieses könnt Ihr entweder mit Hilfe von Stecknadeln, die Ihr quer zur Nahtzugabe in die Streifen steckt, oder auch mit Wonder clips tun.

Der Verlauf der Streifen sieht perfekt aus.

Jetzt muß nur noch das Wetter besser werden, damit ich auch mein schönes neues T-Shirt anziehen kann.

Wie das T-Shirt angezogen aussieht, zeige ich Euch in Kürze auf meiner Facebook-Seite .

Viel Spaß beim Nachmachen,

Eure Julia
von RENT A TAILOR

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s